Aktuelle Ausstellung

Christoph Niemann
That’s How!

6.5. — 29.10.2017

Ausstellungsplakat Christoph Niemann Web

Der Berliner Illustrator, Künstler und Autor Christoph Niemann (*1970) ist ein Meister der Metapher, der Komplexes und Vielschichtiges mit reduzierten, oft minimalistischen Mitteln in bestechend klare, elegante, poetische und humorvolle Bilder giessen kann. Ob flüchtige Skizze oder aufwendige Illustrationen und Animationen – alle Werke dieses grossen Zeichners sind unmittelbar packende Umsetzungen einer brillanten Idee. Dabei ist er weder einer Technik noch einem Stil exklusiv verpflichtet, sondern experimentiert und erweitert sein Repertoire an Ausdrucksmitteln permanent in alle Richtungen, seien dies Legosteine, Kartoffelstempel, übermalte Fotos oder Computeranimationen. Zu den Auftraggebern des gefragten Illustrators gehören Zeitungen und Zeitschriften wie «The New Yorker», «Time», «Wired» und das «New York Times Magazine», aber auch Institutionen und Firmen, darunter das Museum of Modern Art, Google und Herman Miller. Er schreibt und illustriert eigene Bücher, wie die aus einem Blog hervorgegangenen Publikationen «Abstract City» und «Sunday Sketching» und konzipiert digitale Anwendungen wie die erfolgreichen Apps «Streichelzoo» oder jüngst «Chomp», die sich an ein ganz junges Publikum richten. Das Cartoonmuseum Basel würdigt diesen vielfach mit Preisen ausgezeichneten und impulsgebenden Künstler erstmals in der Schweiz mit einer Einzelausstellung mit über 120 Originalzeichnungen, Drucken, Fotobearbeitungen und Animationen.
Kuratorin: Anette Gehrig

Eintrittspreise

Fr.9.— Erwachsene
Fr.7.— IV-Berechtigte,
Personen in Ausbildung
bis 25 Jahre, Gruppen
ab 10 Personen 

3482 5554
3482 5096
Preview Paris2 Web

Christoph Niemann «Champ de Mars 1» 2017

3482 5386
3482 5123
3482 5767
2016 8 22 Niemann New Yorker Web

Christoph Niemann Cover für den «New Yorker»

3482 4854
3482 5756
2016 8 22 Niemann Krieg Und Kaffeemaschine

Christoph Niemann, Design and Violence, MoMA 2016

3482 4711
3482 4748

Christoph Niemann im Cartoonmuseum Basel