Vergangene Ausstellung

Zeichnen hilft
Cartoons von Jules Stauber

16.3. — 26.5.2013

Flyerbild Ohne Typo12

Das Cartoonmuseum Basel widmet dem bei Montreux geborenen Schweizer Cartoonisten, Illustrator und Grafiker Jules Stauber (1920–2008) eine grosse retrospektive Ausstellung. Ob Philosophie, Gesellschaft, Arbeit oder Beziehungen – so gross wie die Vielfalt von Staubers Themen ist die fast schon wissenschaftliche Akribie, mit der er diese in unzähligen Variationen untersucht und auf den Punkt gebracht hat. Sein Werk von gegen siebzehntausend kleinformatigen Metaphern ist geprägt von präziser Beobachtung, sinnlicher Fantasie, elegantem Handwerk und leisem Humor. Die poetische Bildsprache sowie die überlegt und zurückhaltend mit der Tuschfeder gesetzten Linien und Schraffuren erinnern an die grossen europäischen Zeichner und Staubers Zeitgenossen Bosc, Chaval, Flora und Sempé, die ebenfalls mit Originalen in der Ausstellung vertreten sein werden. Das Cartoonmuseum Basel präsentiert Jules Stauber zudem als prägenden Künstler des «Nebelspalter» und ergänzt sein Schaffen mit Arbeiten von Zeichnerkollegen, die mit ihm in der renommierten Schweizer Satirezeitschrift publizierten. Inhalte, Formen und Grenzen der satirischen Kritik an der Gesellschaft der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts werden in der Ausstellung greifbar und lebendig.
Kuratorin: Anette Gehrig

Stauber Web 16
Stauber Web
Stauber Web 11

Jules Stauber

Stauber Web 2
Maennerpyramide Web

Jules Stauber

Stauber Web 7
Stauber Web 14

Jules Stauber

Stauber 1 Web
Stauber Web 9
Stauber Web 8