Kommende Ausstellung

Big City Life

7.11.2020 — 11.4.2021

Big City Life Joost Swarte Raus Aus Der Stadt 2011

© Joost Swarte, «Raus aus der Stadt», 2011

Leichtfüssig übersteigt das langbeinige Bett von Winsor McCays «Little Nemo» die Hochhäuser New Yorks. Vor den düsteren Häuserschluchten Gothams ringt Bob Kanes «Batman» Verbrecher nieder. Tardis «Nestor Burma» jagt Ganoven durch dunkle Pariser Gassen. In Will Eisners Geschichte der fiktiven «Dropsie Avenue» wechseln Aufschwung und Niedergang ab. – Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat die Grossstadt immer wieder Zeichnerinnen und Zeichner zu herausragenden Comics inspiriert.


Die Rolle der Stadt reicht von einer spektakulären Kulisse für Abenteuercomics bis zur Hauptdarstellerin in tiefer gehenden Auseinandersetzungen mit gesellschaftlichen Entwicklungen. Genauso unterschiedlich und vielseitig wie die Perspektiven, aus denen die Grossstadt beobachtet wird, ist ihre Wahrnehmung durch die Künstlerinnen und Künstler. Sie wird als Raum für Innovation und Moderne gefeiert oder als Ort der Laster und Dekadenz gebrandmarkt. Sie ist Sehnsuchtsort für Migranten, abgeschottete Heimat für Vermögende und anonymes Zuhause von Mittellosen. Zudem nutzen viele Comicschaffende die unendlichen Möglichkeiten der Zeichnung, um ihre Geschichten in der Grossstadt der Zukunft spielen zu lassen.


Das Cartoonmuseum Basel zeigt Originale von Comicschaffenden verschiedener Zeiten und Genres, die in oder von der Grossstadt handeln, oder deren Gestalt zum Ausgangspunkt ihrer Arbeit machen. Vielseitige Begleitveranstaltungen thematisieren die Stadt als sozialen und gestalteten Raum und ihre Wahrnehmung im Comic.